Atelier- und Galeriehaus
Defet Marianne und Hansfriedrich Defet Stiftung

Reto Pulfer

03.01. - 31.08.2013

nominiert vom Kunstverein Nürnberg - Albrecht Dürer Gesellschaft / Simone Neuenschwander //

In seiner Arbeit beschäftigt sich Reto Pulfer (*1981, Bern, Schweiz) mit unterschiedlichen Zuständen der Veränderlichkeit. Phänomenologisch betrachtet ist der Zustand die beobachtbare Erfahrung von Stillstand und Bewegung zugleich. Indem sich Pulfer mit dem widersprüchlichen Begriff „Zustand“ beschäftigt, fordert er nicht nur die Begrenzungen von sprachlichen Zeichen und ihrer Bedeutung heraus, sondern reflektiert die Wahrnehmung seiner Arbeiten selbst, die stets unbeständige Situationen entwickeln. Diese schafft er durch die Wahl von flexiblen Materialien wie von Hand gefärbten und genähten Textilien, gefundenen Bettlaken, Papier und Holz sowie durch Grenzüberschreitungen medialer Arbeitsweisen in Malerei, Sprache, Zeichnung, Installation und Performance. In seinen Werken sind ebenfalls die Wechselwirkungen von Bildern und Worten zentral: Mit ihnen bezieht er sich oft auf die antike Methode der Mnemotechnik, mittels welcher sich der Redner durch Gedankenbilder an Ideen und einst erworbenes Wissen erinnern kann. Mit Bezügen zur Avantgarde der Moderne genauso wie zur Amateurkultur akzentuiert Pulfer die Anordnung der Probe und wendet sich gegen die Klassifizierungen von Unvermögen, Scheitern und Kunstfertigkeit. Das Medium der Malerei, das für Pulfer seit Anfang seines autodidaktischen Werdegangs als Künstler bedeutend war, dehnt er mit installativen und performativen Strategien in den Raum aus und entwickelt begehbare Tableaus, in denen sich der Betracher nicht vor einem Bild, sondern stets mittendrin befindet.

In seiner Ausstellung „Zustand der Intensivierung“, die vom 22. Juni bis 8. September 2013 im Kunstverein Nürnberg präsentiert wurde, hat Reto Pulfer seine Beschäftigung mit der Beobachtung der Sterne und anderer astronomischer Phänomene in eine spezifische Zeit- und Raumerfahrung überführt. Ausgehend von der energetischen Bewegung des Naturereignisses einer Supernova hat Pulfer in assoziativer Weise Rauminszenierungen geschaffen, welche die gegensätzlichen Zustände der Anspannung und der Entspannung adressierten.

Reto Pulfer Reto PulferReto Pulfer Reto PulferReto Pulfer Reto PulferReto Pulfer Reto Pulfer