Atelier- und Galeriehaus
Defet Marianne und Hansfriedrich Defet Stiftung

Thilo Westermann – yìng sheng

10.11.2018 - 19.01.2019

Finissage am Samstag, 19. Januar 2019, 11–15 Uhr

In der Gegenüberstellung von Hinterglasgemälden, Unikatdrucken und Fotoarbeiten zeichnet der Künstler Thilo Westermann nach, wie einzelne Bildelemente oder ganze Motive von einem Bild zum nächsten wandern. Leise aber bedeutende Kontextverschiebungen schärfen nicht nur den Blick für ein und dasselbe Motiv, sondern auch für interkulturelle wie -mediale Transformationsprozesse. In diesem Sinne zieht Thilo Westermann auch Bilanz aus seiner Beschäftigung mit der Kultur Chinas.

Der Ausstellungstitel „yìng sheng“ setzt sich im Chinesischen aus zwei Zeichen zusammen: Das Zeichen für „yìng“ bedeutet „antworten“ und wird genauso ausgesprochen wie das Zeichen für „reflektieren“ oder „spiegeln“. Das Zeichen für „sheng“ erweitert den Bedeutungshorizont um die Komponente eines echohaften Widerhallens. Damit bezeichnet der Titel eben jenes Beziehungsgeflecht, in dem Westermanns Arbeiten wechselseitig aufeinander reagieren und ineinander forthallen.

ying sheng ying sheng Oechsner Galerie Thilo Westermann ying sheng